Skip to main content

Jetzt nur noch einen vernünftigen Zugesel

Ich muss zugeben, daß ich bis vor Kurzem nicht einmal wusste was ein Hyundai Terracan ist. Als ich aber ein Zugfahrzeug suchte, welches mal eben so bis zu 3,5 Tonnen ziehen darf, musste ich feststellen- da gibt es nicht viele von.
(Es sein denn man bringt den Dukatenesel mit zum Händler)
Also kurzer Hand einen erschwinglichen Wagen angeschafft und..... nein nix und.... erst mal durch den TÜV bringen, schluck.

Ein neues Projekt ist geboren.
Also was alles muss wohl gemacht werden:
Bremsen neu, Stoßdämpfer neu, Koppelstangen neu, Stabigummies neu, 2 Reifen neu, Batterie neu, Ölwechsel und Getriebeölwechsel (Der Wagen hat doch tatsächlich 4 Getriebe), Tankgeber reparieren, Elt-Anschluss der Anhängerkupplung repariert, Mittelarmlehne repariert, Radlager vorn ausgetauscht.... so, das war's. Waren ja nur Kleinigkeiten.
Wenn ich noch die Dinge aus dem Fehlerprotokoll repariert habe und er dann die Vorderachse vermessen wurde, bin ich wohl "endlich" glücklich.

Dank ein paar guter Freunde wurde nun (Februar 2016) aus diesem Zugesel tatsächlich ein Fahrzeug mit TÜV. Toll! Ich musste mir zwar einiges anhören (Kleines Beispiel: Schweineeimer usw.) aber egal; Der Terri hat nun 2 Jahre TÜV Jippiiiieeee

Slipstelle Hannover Garbsen

Vor dem Großen Tag der Erstwasserung (nach Restauration nun 02.04.2016) wollte ich zuvor prüfen, ob die Steigung und Breite für das Gespann auskömmlich sei. Also auf nach Garbsen bei Hannover. Hier ist die einzige Slipstelle am Mittellandkanal, die einen vernünftigen Vorplatz zum Rangieren hat. Leider musste ich feststellen, dass die Abfahrt nur 3,44m Breit ist, also für das Boot und Trailer mal folgende Rechnung:

Breite Boot: 2,59m
Breite Fender: je Seite 0,20m
Zusammen: 2,99m

Ist also im Ergebnis beim Herunterlassen rechts und links nur ca. 20cm Platz. Bin gespannt ob ich mit dem Gespann gut rückwärts rangieren kann :-)

To top