Skip to main content

26.04.2015 Schlupfkajüte

Die Schlupfkajüte zu renovieren, war ein echtes Erlebnis. Da ich ja durch meine Frau erfuhr, daß die Wand zwischen Bilge und Schlupfkajüte durchgegammelt war, gab es keine Alternative. Die Wand musste raus. Also erst einmal die Bodenplatten anheben und schauen wie es darunter aussieht. Oh!

Woher nun die 20 Liter Wasser genau kamen, die sich noch im Schiffsrumpf befanden ist mir bis heute nicht klar. Auf jeden Fall war es nicht frisch, denn das verriet mir der Geruch. (Bääääh..) So..- Wasser war raus- wie sieht's jetzt mit der Zwischenwand aus?

Am Besten ich stelle mich einfach auf's Schlimmste ein - gute Idee, sehr gute Idee! So konnte ich wenigstens sagen, noch schlimmer gehts nicht! Die Wand ist quasi ringsum einlaminiert und in der Mitte vollkommen durchgegammelt.
Es war mit natürlich auch klar, dass die Längsspannten im Rumpf noch "top in Ordnung" sein würden! (Falsch gedacht.) Mir wurde bewusst, daß ein Hammer und ein Stemmeisen meine besten Freunde werden müssen. Sie wurden es auch. Harzgetränktes, halb verrottetes, nasses Sperrholz ist übrigens kein Freund.

Nach zwei Wochenenden (Von morgens bis dunkel) und einem fast abfallenden rechten Arm war das Werk vollbracht. Die Laminatstreifen kurz mal mit dem elektrischen Fuchsschwanz wegsägen und übrig bleibt ein schöner Schlitz für die Aufnahme von neuen Zwischenspannten. (Wenn doch gesägte Glasfasermatte nicht überall gleich so jucken würde)

Dank der vielen Baumärkte hier in der Gegend erwarb ich entsprechend neue Hölzer recht günstig. Der Einbau hat sogar richtig spass gemacht, zumindest bis zu der "Arie" , als das Laminieren mit Harz und Glasfasermatte begann. (Falls mal Jemand auf die Idee kommt mit Harz und Glasfasermatte zu arbeiten, lasst es einfach!) Aber es ging nun mal kein Weg dran vorbei. Der gleiche Vorgang widerholte sich bei der Zwischenwand, aber ich hatte ja nun genung geübt.

ZumSchluss noch Bilgenfarbe drauf..... fertig.

Ich finde, es ist absolut ausreichend geworden.

To top

Die Schlupfkajüte ist fertig. Schön gemütlich dort.